Portfolio

Beobachtung – Dokumentation

Jedes Kind, das zu mir kommt, will wachsen und lernen.
Es wird Neues kennen lernen und mit bereits angeeignetem Wissen verknüpfen. Um das Lernen und die Lernwege für Ihr Kind und Sie als Eltern deutlich zu machen, dokumentiere ich diese Entwicklung in einem Portfolio.
Jedes Kind bekommt einen Ringordner, versehen mit seinem Foto und Namen.
Diese Mappe begleitet Ihr Kind während der gesamten Zeit in meiner Kindertagespflege.

Mein Portfolio ist unterteilt in 5 Rubriken:

– Ich
– Geschafft/Gelernt
– Familie/Freunde
– Das machen wir
– Die Seite für mich

Anhand derer ich, gemeinsam mit dem Kind, den Alltag in der Kindertagesbetreuung festhalte.

Hier werden Fotos vom Alltag, Mal- und Bastelarbeiten abgeheftet. Nach Beendigung des Betreuungsvertrages bekommen die Kinder ihren Ordner mit nach Hause.

Zur Ergänzung zum Portfolio-Ordner arbeite ich mit den Beobachtungs- und Entwicklungsdokumentation/Meilensteine der Sprachentwicklung

Bereiche der Beobachtungs- und Entwicklungsdokumentation 

Sachkompetenzen/Sprache
Motorische Kompetenzen/Fein-Grobmotorik
Sachkompetenzen/Mathe-Gesundheit-Umwelt-Natur
Sachkompetenzen/Musik-Darstellen-Gestalten
Personale Kompetenzen/Soziale Kompetenzen
Wahrnehmung

Die Beobachtungsbögen unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht und werden nur mit den Eltern besprochen.

Fortbildungen und Qualifizierungen:

– Zulassung als Pädagogische Fachkraft vom Landesjugendamt Stuttgart – Qualifizierte Kindertagespflegeperson – Teilnahme an den Konzeptionstagen von 0-6 Jahren –
– Einführungsseminar für Teammitglieder – Einführung mit dem Medienpaket „ Wach neugierig, klug – Kinder unter 3 Jahren“ – Anregungen zur Raumgestaltung unter 3 Jahren –
– Kommunikation und Sprache unter 3 Jahren – Schwierige Gespräche gut meistern – Erste Hilfe für Säuglinge und Kleinkinder – Gesundheitspass

Zweimal im Jahr werde ich an Fortbildungen teilnehmen, um auf den neusten Stand zu sein. Bei der Arbeit mit den Kindern spielt die Elternarbeit eine große Rolle für mich. Um eine gute Zusammenarbeit zu gewährleisten, sind Offenheit und das Einhalten verbindlicher Absprachen mit den Eltern des Kindes sehr wichtig. Gemeinsam mit den Eltern fülle ich einen Elternfragebogen aus, welches mir Aufschluss über das Kind und seine täglichen Gewohnheiten gibt. Elterngespräche finden einmal im Jahr statt.