Eingewöhnung

Der Übergang aus der Familie in die Kindertagespflege bedeutet für jedes Kind eine große Herausforderung.
Das Kind wird mit unbekannten Räumen, fremden Personen und mit einem fremden Tagesablauf konfrontiert.
Die Eingewöhnung gestaltet sich individuell nach den Bedürfnissen des Kindes und jedes Kind bekommt die Zeit, die es benötigt.

Die Eingewöhnung erfolgt „Schritt für Schritt“ im Zeitraum von ca. zwei Wochen. Die Anwesenheit einer wichtigen Bezugsperson an den ersten Tagen ist von großer Bedeutung.
Die ersten vier Tage sind dabei besonders wichtig. In dieser Zeit werden keine Trennungsversuche gemacht.
Die Eingewöhnungszeit ist abgeschlossen, wenn sich das Kind bei Traurigkeit von mir trösten lässt.
Damit ist eine Vertrautheit entstanden.
Die Beziehung kann nun nach und nach wachsen.

Wichtig: In der Eingewöhnungszeit sollte Ihr Kind möglichst zur gleichen Zeit in die Kindertagespflege kommen. Geben Sie Ihrem Kind ein geliebtes Kuscheltier oder Schmusetuch mit.
Während der Eingewöhnungszeit bleibt das Kind nur halbtags in der Kindertagespflege.